CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77.7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Chartanalyse: RWE-CFD

Alle Notierungen in EUR   

Mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien in mehr als 20 Ländern auf fünf Kontinenten verfolgt RWE das Ziel, bis 2040 klimaneutral zu sein.  

Zwischen 2024 und 2030 will RWE im Heimatmarkt Deutschland rund 11 Milliarden Euro netto in sein grünes Portfolio investieren. Hier betreibt das Unternehmen bereits rund 90 Windparks. 

RWE ist in fünf Segmenten tätig: Offshore-Wind, Onshore-Wind/Solar, Wasser/Biomasse/Gas, Versorgung und Handel sowie Kohle/Kernenergie.  

Es ist außerdem das zweitgrößte Offshore-Windkraftunternehmen der Welt und erhielt vor kurzem das Recht zum Bau eines 684-Megawatt-Windparks (MW) in der Präfektur Niigata im Norden Japans in einem Konsortium mit Mitsui & Co. 

Das Unternehmen betreibt außerdem Offshore-Windkraftanlagen mit einer Leistung von 3,3 Gigawatt (GW) in Europa und plant eine Expansion in Japan durch die Teilnahme an künftigen staatlichen Offshore-Windkraft-Auktionen. 

Kennzahlen im Vergleich zu Iberdrola S.A. 

KGV: 5,61 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 34. Iberdrola aktuell: 13,89 

KBV: 0,74 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 1,26. Iberdrola aktuell: 1,57 

Nettomarge: aktuell 29,87%. 5-Jahres-Durchschnitt: 0,6%. Iberdrola aktuell: 10,21% 

Schulden/Aktiva-Verhältnis: 1,37 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 1,2. Iberdrola aktuell: 0,79 

Die Kombination aus hoher Profitabilität und günstiger Bewertung macht RWE zu einem interessanten Investment.

Bullische Faktoren 

1) Es plant weitere Expansionen in den japanischen Offshore-Windsektor, nachdem es im vergangenen Monat sein erstes Projekt gewonnen hat. 

2) Das Unternehmen wird von den meisten EU-Ländern, den USA, dem Vereinigten Königreich, Japan und Südkorea bevorzugt. 

3) Die Aktie wird zu einem niedrigen Gewinnmultiplikator gehandelt. 

Bärische Faktoren 

1) Die durchschnittlichen Kosten für Windparks sind aufgrund der relativ hohen Inflation in der Branche gestiegen und hängen von Faktoren wie Wassertiefe, Entfernung zur Küste, Größe und Lieferkette ab. 

2) Der Anteil von Stein- und Braunkohle am RWE-Portfolio wird bis 2029 voraussichtlich immer noch etwa 10 % betragen. Angesichts der Regulierungen ist dies für Investoren immer noch ein Problem. 

3) Die Gewinnmargen sind sehr empfindlich gegenüber den Energiepreisen in Europa - ein Rückgang würde negative Auswirkungen haben. 

 

Technische Analyse 

Aktueller Kurs: 33,03. 

Kurzfristiger Trend ist abwärts, aber sehr wahrscheinlich in der Nähe eines wichtigen Unterstützungsbereichs. Preis bleibt weit unter allen EMAs, aber sehr wahrscheinliche Trendwende auf diesen Niveaus. 

Unterstützungsniveaus 

1) Erste Unterstützungsmarke bei 33, die bereits berührt wurde und eine Einstiegsmöglichkeit für Long-Trader sein könnte. Der Bereich zwischen 32 und 33 zieht Käufer an und hat in 3 Fällen seit 2022 eine Trendwende verursacht. 

2) Die zweite Unterstützungslinie liegt bei 30, die seit Juni 2020 4-mal sehr wirksam war und seither nicht mehr unterschritten wurde. 

3) Ein Durchbruch des vorherigen Niveaus von 30 zielt auf den Bereich 20-2,1. Bliebe der Kurs eine Woche unter 30, wäre es ratsam, einen Stop Loss zu setzen und die weitere Entwicklung abzuwarten.

Widerstandsniveaus 

1) Erster Widerstand im Bereich 42,3 - 42,5, der letzte wichtige Wendepunkt in der Woche vom 11. Dezember. 

2) Wird das vorherige Niveau überwunden, dann wird der Markt auf 43,6 anstreben. Dieser Bereich wird definitiv für Gewinnmitnahmen genutzt werden. Es handelt sich um eine Barriere, an der die Verkäufer historisch gesehen "die Macht" hatten. 

3) Wenn der Markt über 43,6 steigt, signalisiert er einen sehr starken Bullenmarkt und Händler sollten bereit sein, ihm zu folgen. 

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Erträge. Der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Die in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen wurden von KQ Markets Europe sorgfältig zusammengestellt und basieren zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter. KQ Markets Europe übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Äußerung von Finanzinstrumenten dar. Durch das Bereitstellen dieser Informationen wird der Empfänger weder zum Kunden der KQ Markets Europe, noch entstehen der KQ Markets Europe dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empfänger gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der KQ Markets Europe und dem Empfänger dieser Informationen zustande.