CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77.7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Chartanalyse: MicroStrategy-CFD 

Alle Notierungen in USD 

Mitbewerber: Salesforce, SAP, Amazon. 

MicroStrategy, Inc. (MSTR) beschäftigt sich mit der Bereitstellung von Unternehmensanalyse- und Mobilitätssoftware. Das Unternehmen entwirft, entwickelt, vermarktet, und vertreibt Software-Plattformen. 

Die MSTR-Aktie hat im vergangenen Jahr um über 488 % zugelegt; allein das macht sie schon interessant für Trader. 

Microstrategy hat unter der Leitung von Michael Saylor ein Modell implementiert, das Bitcoin zu einem grundlegenden Bestandteil seiner Geschäftstätigkeit macht, indem es Bitcoin nicht nur als Reservewährung hält, sondern auch den Erwerb von Bitcoin zu einer der Prioritäten des Unternehmens macht. Es wird erwartet, dass Bitcoin den Wert von Fiat-Währungen übertreffen wird und dass mit der Zeit die Schulden mit Bitcoin-Einnahmen getilgt werden können. 

Folglich können Microstrategy und die Unternehmen, die dieses Geschäftsmodell übernehmen, zu Bitcoin-Proxys werden und den Aktionären eine indirekte Wette auf Bitcoin ermöglichen. 

Auf der jüngsten Veranstaltung „MicroStrategy World 2024“ hat der CEO Phon Le viele Innovationen bei der Nutzung von KI und Cloud-Diensten vorgestellt, die nur wenige Konkurrenten auf dem Markt haben. 

Trader sollten diese Innovationen mit den schwierigen Fundamentaldaten des Unternehmens vergleichen. 

Kennzahlen im Vergleich zu Salesforce (Mitbewerber) 

KGV: Nicht verfügbar. KGV 2023: 23,91. Mitbewerber aktuell: 42,54  

Kurs/Umsatz: 59,52 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 9,16. Mitbewerber aktuell: 6,52 

KBV: 12,46 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 4,66. Mitbewerber aktuell: 3,85 

Nettomarge: -46% aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt:-60,5%. Mitbewerber aktuell: 16,79%.  

Schulden/Aktiva: 0,57 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 0,52. Mitbewerber aktuell: 1,03  

Gewinn/Aktie: 2024 (Schätzung): -4,80 USD. 2023: 26,42 USD. 2022: -129,83 USD. 2021: -53,44 USD. Mitbew. 2023: 8,22  

Nächster Gewinnbericht: 30. Juli 2024.  

Bullische Faktoren 

  1. Weitere Unternehmen wollen die Bitcoin-Einkaufsstrategie von Microstrategy übernehmen. 
  2. MicroStrategy und sein Mitgründer Saylor haben einen Prozess wegen Steuerbetrugs in Höhe von 40 Millionen Dollar beigelegt.  
  3. Pioniere in der Herstellung von Business Intelligence und Artificial Intelligence Software.   

Bärische Faktoren 

  1. Die Nettomargen bleiben sehr negativ, das Unternehmen ist noch nicht profitabel. 
  2. Bewertungen gemessen an Kurs/Umsatz und Kurs/Buchwert bleiben sehr hoch. 
  3. Im Jahr 2024 hat sich die Volatilität im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich vervielfacht. Dies ist eine sehr riskante Anlage.  
  4. Schulden/Aktiva sind sehr hoch. 

Technische Analyse 

Tageschart mit aktuellem Kurs von 1,701 USD

Die Kurse liegen weit über den 10er, 20er und 50er EMAs in einem starken Aufwärtstrend seit Anfang Mai 2024. Es besteht eine erhöhte Volatilität im Vergleich zu den Vorjahren, und es scheint, dass sich der Kurs in einem Bereich zwischen 1000 USD und 2000 USD bewegen in den nächsten Monaten bewegen könnte. 

Der RSI bei 60,27 hat den überkauften Bereich nicht erreicht, aber wir stellen fest, dass Werte über 70 in der Vergangenheit wichtige Pull Backs erzeugt haben. 

Auch Long-Händler können nach Werten unter 40 Ausschau halten, da diese während des Jahres 2024 optimale Einstiegsniveaus boten. 

Unterstützungsniveaus 

  1. Unterstützung bei 1.450 USD, die vor 4 Wochen getestet wurde und ein lokales Tief erreichte. 
  2. Unterstützung bei 1.200 USD, die eine untere Begrenzung eines Kanals seit März 2024 ist. 
  3. Unterstützung bei der Schlüsselmarke von 1.000 USD, die einen hervorragenden Einstiegspunkt für Long-Trader bietet. 

Ein Durchbrechen dieses Niveaus hätte starke kursabschläge zur Folge und sollte nur Short-Positionen begünstigen. 

Widerstandsniveaus 

Der erste Widerstand bei 1,730 USD ist eine wichtige Marke, die durchbrochen werden muss, damit sich der Aufwärtstrend fortsetzen kann. In den letzten 12 Wochen wurde er getestet und nicht durchbrochen. Long-Trader sollten auf einen Ausbruch warten, um zusätzliche Positionen einzugehen. 

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Erträge. Der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Die in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen wurden von KQ Markets Europe sorgfältig zusammengestellt und basieren zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter. KQ Markets Europe übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Äußerung von Finanzinstrumenten dar. Durch das Bereitstellen dieser Informationen wird der Empfänger weder zum Kunden der KQ Markets Europe, noch entstehen der KQ Markets Europe dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empfänger gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der KQ Markets Europe und dem Empfänger dieser Informationen zustande.