CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77.7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Chartanalyse: Alphabet-CFD 

Alle Notierungen in USD 

Alphabet verzeichnete bis Ende 2023 einen Gewinn pro Aktie (EPS) von 5,80 gegenüber einem Fünfjahres-Durchschnitt von 3,55. Eine sehr positive Bilanz, die neue Anleger anzieht. 

Diese beeindruckende Bilanz hat die Aktie in die Höhe getrieben und ihr von den meisten Analysten eine Kaufempfehlung gegeben. 

Am vergangenen Dienstag war die Wall Street jedoch enttäuscht, da die Werbeumsätze unter den Erwartungen lagen und das Unternehmen erklärte, dass die Ausgaben für Server zur Nutzung der künstlichen Intelligenz (KI) in diesem Jahr stark ansteigen würden. Die Aktien von Alphabet fielen daraufhin um 6 %. 

Die Entwicklung einer solchen KI erfordert hohe Investitionen in Server, Rechenzentren und Forschung. Infolgedessen stiegen die Investitionsausgaben von Alphabet um 45 % auf 11 Mrd. USD und damit auf den höchsten Stand seit Jahren.  

Alphabets Einheiten Google und YouTube konkurrieren um Werbebudgets mit Facebook, Instagram, TikTok und Amazon.com. 

Der Kurs markierte kürzlich ein Rekordhoch, aber der Markt sollte die Kostenherausforderungen und die Attraktivität des aktuellen Kurses bewerten. 

Wichtigste Konkurrenten: Microsoft, Apple, Meta Platforms, Snap inc. Spotify. 

Kennzahlen im Vergleich zu Microsoft

KGV: 24,14 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 25,26. Microsoft aktuell: 35,9 

Kurs/Cashflow: 5,75 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 5.9. Microsoft aktuell: 28,9 

KBV: 6.16 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 5.6. Microsoft aktuell: 12,4 

Nettogewinnmarge: 24% aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 23,6%. Microsoft aktuell: 35,2% 

Liquiditätskennzahl: 2,1 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 2,74. Microsoft aktuell: 1,2 

Schulden/Aktiva-Verhältnis: 0,07 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 0.076. Microsoft aktuell: 0,24 

Bullische Faktoren 

1) Google bringt eine leistungsstarke Suite von Modellen namens Gemini auf den Markt, um gegen ChatGPT zu konkurrieren. 

2) 2 Mrd. USD sollen in das KI-Startup Anthropic investiert werden, um Cloud-Kunden von Microsoft Azure und Amazon zu gewinnen. 

3) Solide Gewinnhistorie und sehr positive Prognosen für die nächsten Jahre in seinen Fundamentaldaten. 

Bärische Faktoren 

1) Der CEO teilte mit, dass die Investitionsausgaben in diesem Jahr deutlich höher sein werden als im Jahr 2023. 

2) Alphabet erwartet im ersten Quartal Abfindungszahlungen in Höhe von 700 Millionen Dollar. 

3) Epic Games hat sich in seinem Kartellverfahren gegen Alphabets Google durchgesetzt. Es hatte behauptet, dass der Play-App-Store ein illegales Monopol darstelle; die endgültige Entscheidung der Jury steht noch aus. 

4) Google betreibt wie Apple einen der größten App-Stores der Welt und sieht sich weiteren Untersuchungen von Kartellbehörden.

 

Technische Analyse 

Aktueller Kurs: 141,6. 

Die Aktie befindet sich in einem Aufwärtskanal, der am 2. Januar 2023 begann. 

Die 10er, 20er und 50er EMAS zeigen alle nach oben und der Kurs liegt deutlich über ihnen, was den Aufwärtstrend bestätigt. 

Warnung: In der letzten Woche gab es ein tiefrotes Kerzenmuster, das ein Hinweis auf eine Umkehrung sein könnte. 

Unterstützungsniveaus 

1) Erste Unterstützung bei 120, die zuletzt am 23. Oktober 2023 berührt wurde. 

Sie wurde von Mai bis Juli 2023 ebenfalls 9-mal getestet und konnte nicht durchbrochen werden.  

Long-Händler haben hier die Chance, mit einem Abschlag einzusteigen. 

2) Das zweite wichtige Unterstützungsniveau liegt bei 85, das ein wichtiger "Käuferbereich" war im November 2020 und Januar 2021. 

Es war auch ein Umkehrpunkt im Oktober 2022 und Januar 2023, als das aktuelle Kanalmuster begann. Dies ist eine interessante Gelegenheit für Long-Händler, Positionen einzugehen. 

Widerstandsniveaus 

1) Der Kurs hat in dieser Woche mit 153,78 ein Rekordhoch erreicht, und das macht die 153er-Marke der nächste Widerstand. Long-Händler: Dies ist ein Bereich für Gewinnmitnahmen, und erst das Überschreiten der 153er-Marke für mehr als eine Woche sollte zu erneuten Long-Positionen ermutigen.

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Erträge. Der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Die in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen wurden von KQ Markets Europe sorgfältig zusammengestellt und basieren zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter. KQ Markets Europe übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Äußerung von Finanzinstrumenten dar. Durch das Bereitstellen dieser Informationen wird der Empfänger weder zum Kunden der KQ Markets Europe, noch entstehen der KQ Markets Europe dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empfänger gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der KQ Markets Europe und dem Empfänger dieser Informationen zustande.