CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77.7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Chartanalyse: US TECH 100-CFD 

Alle Notierungen in USD 

US TECH 100-CFD ist ein Index-CFD, der sich aus 100 der größten Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Telekommunikation, Biotechnologie, Medien und Dienstleistungen zusammensetzt.  

In den letzten 12 Monaten ist sein Kurs um 46,55 % gestiegen. Nur sehr risikoreiche Schwellenmärkte weisen für diesen Zeitraum ähnliche oder bessere Renditen auf:  Russland 37,3 %, Kasachstan 52 %, Kolumbien 77 %, Peru 37,29 %, mit Ausnahme von Japan.  

Vergleich mit anderen Aktienindizes (letzte 12 Monate) 

US SP 500 (S&P 500) 33,52% 

US30 (US Dow Jones) 24,29%  

DE 40 (Deutschland DAX) 19,28% 

GB100 (UK FTSE) 4,48% 

JPY225 (Japan Nikkei) 49,68% 

Innerhalb des Index gibt es 5 Unternehmen, die in den letzten 12 Monaten eine Rekordkursentwicklung aufweisen: Nvidia 246 %, Meta 155 %, CrowdStrike 148 %, Constellation Energy 134 % und Broadcom 119 %. 

Der Nasdaq war im Jahr 2022 der schlechteste der großen Marktindizes. Der Index lag Ende 2022 um 33 % im Minus und erholte sich von seiner miserablen Performance.  

Der Anstieg der Nachfrage nach künstlicher Intelligenz (KI), der wachsende Markt für soziale Medien, die Entwicklung der Cybersicherheit und der Optimismus in all diesen Sektoren führten zu einem Anstieg des Indexes. 

Auch die US-Zinssätze trugen dazu bei: Niedrigere Erwartungen hinsichtlich der künftigen Zinssätze wirken sich positiv auf alle Indizes aus. 

Die US-Notenbank Federal Reserve beließ am vergangenen Mittwoch das Zielband für den Leitzins unverändert bei 5,25 % bis 5,50 %, dem höchsten Stand seit 2001. 

Die Prognose für den Leitzins am Ende dieses Jahres lag bei 4,6 %, was auf drei Zinssenkungen im Jahr 2024 hindeutet. 

Für diese Gruppe gibt es jedoch Herausforderungen. Tesla wird von vielen Analysten nicht empfohlen und ist seit Jahresbeginn um 32 % gefallen. Der Index könnte nach der beeindruckenden Rallye vor einer Korrektur stehen. 

Bullische Faktoren 

1) Die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung um 25 Basispunkte auf der nächsten Fed-Sitzung im Mai liegt bei 8,5 %, die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung um 25 Basispunkte im Juni bei 68,1 %. 

2) Die KI-Rallye wird durch die Fundamentaldaten unterstützt: Der Gewinn pro Aktie von NVDIA liegt um 486 % höher als im Vorjahr. Bei anderen Unternehmen sieht es ähnlich aus. Sie übertreffen immer wieder die Erwartungen. 

Bärische Faktoren 

1) Einige Mitglieder, wie Apple und Tesla, sind deutlich zurückgegangen. Die aktuellen Bewertungen machen sie angreifbar. 

2) Einige Analysten verweisen auf die „Euphorie“ der künstlichen Intelligenz als der einzige Haupttreiber der Rallye.  

3) Die Inflation in den USA liegt mit 3,2 % über dem Zielwert von 2 %. Wenn sie nicht bald zurückgeht, wird die Fed die Zinsen möglicherweise nicht senken. 

Technische Analyse

Wochenchart mit aktuellem Kurs von 18373.8 

Der Index bewegt sich in einem starken Aufwärtstrend, der am 2. Januar 2023 begann. 

Der Kurs liegt deutlich über dem 10er, 20er und 50er EMA, was den aktuellen Aufwärtstrend bestätigt.  

Unterstützungsniveaus 

1) Der 10er EMA ist die beste dynamische Unterstützung und seit Januar 2023 mit nur 2 Ausnahmen sehr effektiv war. Der 10er EMA ist daher ein hervorragender Einstiegspunkt für Long-Trader. 

2) Ein Durchbrechen des 10er EMA für mehr als eine Woche ist ein klares Verkaufs- Signal, das Short-Trader zum Einstieg nutzen können.  

3) Im Falle eines Abschwungs sind folgende Niveaus wichtig für Long-Trader: 16000 und 14050. Dennoch wäre es ratsam, den 10er EMA zu überprüfen, bevor einen Handel eingehen. 

Widerstandsniveaus 

1) Da der Index immer wieder Rekordhöhen erreicht, gibt es keine historischen Referenzen. Um das Risiko zu kontrollieren ist es ratsam, einen Trailing-Stop-Loss oder den 10er EMA zu verwenden. 

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Erträge. Der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Die in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen wurden von KQ Markets Europe sorgfältig zusammengestellt und basieren zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter. KQ Markets Europe übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Äußerung von Finanzinstrumenten dar. Durch das Bereitstellen dieser Informationen wird der Empfänger weder zum Kunden der KQ Markets Europe, noch entstehen der KQ Markets Europe dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empfänger gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der KQ Markets Europe und dem Empfänger dieser Informationen zustande.