CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77.7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Chartanalyse: Paypal Holdings Inc-CFD  

Alle Notierungen in USD 

Mitbewerber: Payoneer Global, Shopify, Amazon, Apple Pay, Google. 

Paypal ist eine der ersten globalen Technologieplattformen für die Abwicklung digitaler Zahlungen. 

Die Aktie lag am 30. Dezember 2021 bei rund 111 USD und stieg während der Covid-Pandemie bis zum 26. Juli 2021 auf 310 USD an, auch bedingt durch den Aufschwung des Online-Shoppings während der Covid-Pandemie.  

Aber PayPal sah sich einem verstärkten Wettbewerb durch Apple, Google und anderen ausgesetzt. Rückläufige Online-Shopping-Umsätze nach Covid zwangen PayPal zu weniger lukrativen Unternehmungen, was die Bruttomargen drückte und die Aktie um 80 % einbrechen ließ.  

Allerdings stieg der Aktienkurs im vergangenen Monat um 9,48 % und übertraf damit den Anstieg des S&P 500 von 3,05 %. 

Jetzt durchläuft das Unternehmen mit einem neuen Management einen strategischen Wandel. Die Initiativen zielen darauf ab, die Gewinnmargen wiederherzustellen und die Erträge zu steigern. 

Kennzahlen im Vergleich zu Payoneer Global (Wettbewerber) 

KGV: 17,16 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 10. Aktuell bei Wettbewerbern: 19,32 

Aktienkurs/Umsatz: 2,41 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 6.87. Aktuell bei Wettbewerbern: 2.14  

KBV: 3,36 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 7.7. Aktuell bei Wettbewerbern: 2.52 

Nettomarge: 17,46% aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 14.6%. Aktuell bei Wettbewerbern: 12%.  

Verschuldung/Aktiva: 0,14 aktuell. 5-Jahres-Durchschnitt: 0.13. Aktuell bei Wettbewerbern: 0.01 

Gewinn/Aktie: 2024 (Schätzung): 5.13. 2023: 5.10. 2022: 4.13. 2021: 4.13. Wettbewerber 2023: 0.24 

Nächster Ergebnisbericht: 1. Mai 2024 

Bullische Faktoren 

1) Die Bewertung des Unternehmens hat sich deutlich verschoben und wird zu einem Bruchteil der früheren Multiplikatoren gehandelt. Nach allen fundamentalen Bewertungskennzahlen gilt es als "billig". 

2) Für 2024 wird ein Umsatz von 31,93 Mrd. $ erwartet, was einer Steigerung von 7,27 % gegenüber 2023 entspricht. (Zacks-Konsens) 

3) Der neue CEO, Alex Chriss, arbeitet an der Umsetzung von Änderungen zur Erhöhung der Gewinnspannen, mit neuen Dienstleistungen für schnellere Transaktionen (wie der Fastlane-Service)  

Bärische Faktoren 

1) Harter Wettbewerb im Online-Zahlungsverkehr durch große Unternehmen wie Google Pay, Amazon und Alphabet und viele andere kleinere Unternehmen wie Payoneer, Skrill und Shopify.   

3) Im Vergleich zu einigen Kreditkartenzahlungsdiensten und den meisten Wettbewerbern werden immer noch hohe Händlergebühren erhoben. 

Technische Analyse

Wochenchart mit aktuellem Kurs von 67.105 USD 

Der Kurs befindet sich immer noch in einem Seitwärtsmuster, aber das könnte sich sehr bald ändern. Er stößt auf einen wichtigen Widerstand bei 68 der sich zu einem Aufwärtstrend entwickeln könnte, wenn er diesen durchbricht. 

Auch liegt der Preis über dem 10er und 20er EMA, und steht kurz davor, den 50er EMA (bei 65,6) zu durchbrechen.  

Unterstützungsniveaus 

1) Die erste Unterstützung liegt bei 57, die seit Dezember 2023 gilt. Long-Trader könnten hier einsteigen, da die Wahrscheinlichkeit eines Kursanstiegs hoch ist. 

2) Die zweite Unterstützungslinie liegt bei 50. Dies ist ein wichtiges psychologisches Niveau: Es handelt sich um ein Rekord-Minimum, das im Oktober 2023 berührt wurde. Eine einmalige historische Gelegenheit für Long-Trader bei einem Mindestpreis einzusteigen. 

3) Ein Durchbrechen der 50er-Marke um mehr als eine Woche sollte alle Long-Trader alarmieren, denn dies eine bärische Stimmung für die Aktie signalisieren würde. 

Widerstandsniveaus 

1) Der erste Widerstand liegt bei 68 USD, den der aktuelle Kurs zu durchbrechen versucht. Er wurde seit dem 7. August 2023 nie durchbrochen. Long-Trader sollten diese Woche genau beobachten, ob der Kurs diese Hürde überwinden kann.  

2) Die nächste Widerstandsmarke liegt bei 76,5. Dieser Bereich wurde seit dem 23. Februar 2023 nicht durchbrochen. Hier sind Gewinnmitnahmen zu erwarten. Jede Long-Strategie sollte darauf vorbereitet sein. 

3) Ein Ausbruch aus dem bisherigen Widerstand nach oben würde die Volatilität erhöhen und könnte die Preise auf viel höhere Niveaus schicken: ein ideales Szenario für Long-Strategien.  

Entwicklungen in der Vergangenheit sind kein Hinweis auf künftige Erträge. Der Wert einer Investition in ein Finanzinstrument kann sowohl fallen als auch steigen. Investoren erlangen möglicherweise nicht ihren ursprünglich investierten Betrag zurück. Die in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen wurden von KQ Markets Europe sorgfältig zusammengestellt und basieren zum Teil auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter. KQ Markets Europe übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Äußerung von Finanzinstrumenten dar. Durch das Bereitstellen dieser Informationen wird der Empfänger weder zum Kunden der KQ Markets Europe, noch entstehen der KQ Markets Europe dadurch irgendwelche Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten dem Empfänger gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der KQ Markets Europe und dem Empfänger dieser Informationen zustande.